Faire Woche 11. – 25. September 2015

Die FAIRE WOCHE 2015 vom 11. bis zum 25. September 2015

Unter dem Motto „Fairer Handel schafft Transparenz“ macht die Faire Woche auf das Problem der mangelnden Transparenz in konventionellen Wertschöpfungsketten aufmerksam und stellt den Fairen Handel als Alternativmodell dar. Transparenz ist eines der Grundprinzipien des Fairen Handels. Ein transparenter Umgang zwischen allen Akteuren ist die Basis einer vertrauensvollen Partnerschaft. Ganz anders ist es meistens im konventionellen Handel. Die Folgen sind oftmals Ausbeutung von Mensch und Natur, ohne, dass die verantwortlichen Unternehmen dafür haftbar gemacht werden können.

Die Supermarktketten

5 Supermarktketten kontrollieren 90% des deutschen Lebensmittelmarktes.

Die Folgen:
– Preisdumping- Menschenrechtsverletzungen
– Hungelöhne

Was müßte geschehen, um diese Ungerechtigkeiten zu bseitigen?

– EU muss gesetzlich regeln, dass Unternehmen die Menschenrechte global einhalten
– Wir Kund/innen müssen über die Verletzungen von Menschenrechten im Handel mit Lebensmittel informiert werden
– Die Politiker/innen müssen sich von der Lobbyarbeit der mächtigen Lebensmittelkonzerne frei machen
– Fairer Handel muss als positives Beispiel für gerechte Handelsbeziehungen stärker gefördert werden

Unter http://www.faire-woche.de/mitmachen/aktionsleitfaden-2015 findet ihr den Aktionsleitfaden mit umfassenden Hintergrundinformationen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.