Kubanisches Fastenessen

Kubanisches Fastenessen

In Anlehnung an das Thema des diesjährigen Weltgebetstags kocht der Arbeitskreis Eine Welt DUKA heuer ein kubanisches Fastenessen.

Am Sonntag, den 13. März, gibt es nach dem 10 Uhr Gottesdienst im katholischen Pfarrheim einfache Speisen aus der Küche Kubas, die von karibischen, spanischen und afrikanischen Einflüssen geprägt ist.

Kuba

Kuba kann als Beispiel dafür gelten, wie vielfältige Herausforderungen das Streben nach einem guten Zusammenleben immer wieder neu fordern.
Die bevölkerungsreichste Karibikinsel, hat nicht nur lange Strände, Tabak- und Zuckerrohrplantagen sondern auch eine 500-jährige Zuwanderungsgeschichte. Die Bevölkerung ist ethnisch und auch religiös bunt zusammengesetzt: Neben den katholischen und protestantischen Konfessionen spielen auch das Judentum, der Islam und die afrokubanische Santeria eine wichtige Rolle. Nach jahrzehntelanger Unterdrückung der Kirchen im sozialistischen Staat besteht seit 1992 Religionsfreiheit. Auch wirtschaftlich und sozial sieht sich das seit 1959 isolierte Land seit dem Zusammenbruch der stets unterstützend wirkenden Sowjetunion vor eine tiefe Krise gestellt. Das lange Zeit vorbildliche Bildungs- und Gesundheitssystem ist gefährdet. Die Folgen des gesellschaftlichen Umbruchs treffen die Kubanerinnen besonders hart, da sie oft voll berufstätig und zugleich für Haushalt, Kinder und die Pflege Angehöriger zuständig sind.

Kubanische Produkte im FAIR-Weltladen im März

Als Zeichen der Solidarität mit diesen Frauen und ihrer Nation bietet auch der Fair-Weltladen im März vorübergehend ein breites Sortiment an kubanischen Produkten an. Neben Rohrohrzucker, Puderzucker, Rum, würzigem Honig und dem hochwertigen Cubita Kaffee wird es beispielsweise auch Zartbitterschokolade mit Rum und „Cuba Libre“ Fruchtgummi geben.

Arbeitskreis Eine Welt DUKA

Der Arbeitskreis Eine Welt DUKA Dorfen freut sich auf viele Gäste beim Fastenessen und neugierige Kunden im Fair-Weltladen. Der Erlös des Fastenessens kommt den langfristig vom Verein unterstützten Projekten in Südostasien und Südamerika zu Gute.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.