STRANDFAIRGNÜGEN

Das leichte, saugfähige und schnell trocknende Tuch

Fouta ist der tunesische Name für Badetuch, das in der traditionellen Hammam-Badekultur verwendet wird. Das leichte, saugfähige und schnell trochnende Tuch überzeugt im vielseitigen Gebrauch in Bad und Sauna, am Strand, aber auch als Babytragetuch oder Tischdecke.

Der ideale Reisebegleiter

Foutas benötigen weniger Platz und sind angenehm in der Verwendung und daher eine Alternative zu Frottiertüchern im Badezimmer und ein idealer Reisebegleiter.

Bio und Fair

Sie werden auf traditionellen Webstühlen in einem Handweber-Familienbetrieb im südindischen Tamil Nadu gefertigt. Die BIO-Baumwolle das Tuchs ist GOTS-zertifiziert (Globale Organic Textile Standard). Das Gütesiegel GOTS basiert auf ökologischen und sozialen Aspekten.

 

Die HandweberInnen

Die Kollektion FOUTA wird im südindischen Tamil Nadu produziert. Der Handwerker-Familienbetrieb von Hr. Visu beschäftigt 35 MitarbeiterInnen. Dabei sind folgende Sozialstandards festgelegt:

  • Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz
  • Verbot von Kinderarbeit
  • Geregelte Arbeitszeit mit Überstundenausgleich
  • Verbot jeglicher Diskriminierung auf Grund von Geschlecht, Alter, Religion und Rasse

Darüberhinaus garantiert Karawan authentic mit langfristiger Handelsbeziehung und Vorfinanzierung der Bestellung weitere Fair-Trade-Kriterien.

Weitere Infos hier

From Nobody to Somebody

„From Nobody to Somebody“ (www.from-nobody-to-somebody.de) ist ein Verein im Norden Ugandas, der zur Unterstützung von Witwen und Waisen wunderschöne Papierketten herstellt. Schauen Sie in unserem Fair Weltladen vorbei und sehen Sie sich auf einem Video an wie kunstvoll und mühsam die Herstellung der Papierketten vor sich geht.

Was machen wir?

Unterstützung von Waisenkindern, deren Eltern entweder im Krieg getötet oder durch HIV und an¬dere Krankheiten ums Leben gekommen sind durch:

• Schulbildung für die Zukunft
• Ernährung und Kleidung
• Ein neues Zuhause und persönliche Betreuung
• Berufsausbildung
• Medizinische Versorgung

Über 20 Jahre tobte im Norden Ugandas einer der grausamsten Rebellenkriege der Welt. Dieser erlangte traurige Berühmtheit durch den Rebellenführer Joseph Kony, der Kinder jeden Alters als Soldaten und Sexsklaven zwangsrekrutiert hat. Obwohl der Krieg seit einigen Jahren beendet ist leidet die ganze Region unter dessen Folgen: schlechte Schulbildung, ungenügend medizinische
Versorgung, extreme Armut, hohe Aidsrate, Alkoholabhängigkeit, viele Waisen und Witwen.
Unserem Verein „From Nobody to Somebody“ e.V. ist es zu einer Herzensangelegenheit geworden den ärmsten der Armen im Norden Ugandas zu helfen.

Unsere deutsche Mitarbeiterin Tanja Akena , mit einem Ugander verheiratet, ist im ehemaligen Krisengebiet ansässig. Sie leitet direkt vor Ort auf ehrenamtlicher Basis unsere Arbeit, sodass alle Einnahmen unseres Vereins den Bedürftigen direkt zukommen.

Unterstützung von Witwen und Notleidenden durch Hilfe zur Selbsthilfe:

• Kleinkredite zur Schaffung neuer Erwerbsmöglichkeiten
• Verkauf von Papierschmuck, der durch einheimischen Frauen hergestellt wird
• Ausgabe von Saatgut

Unterstützung der ländlichen Bevölkerung durch:

• Bau eines Kindergartens und einer Schule
• Medizinische Versorgung
• Beratung für Aidskranke
• Erwachsenenbildung
• Aktiven Umweltschutz durch Aufforstung

Wie können Sie helfen?

• Übernahme einer Patenschaft für ein Kind
• Übernahme einer Patenschaft für ein Projekt
• Einzelspenden auf Wunsch projektbezogen
• Weiterverkauf von Papierschmuck.

Weitere Informationen über unsere Arbeit finden Sie auf unserer Internetseite unter
www.fnts-afrika.de
From Nobody to Somebody e.V.

Bahamas – Weltgebetstag der Frauen

Bahamas  –  Weltgebetstag der Frauen und Urlaubsparadies

Das Partnerland des diesjährigen Weltgebetstages der Frauen  – Bahamas  – ist bei uns als Urlaubsparadies bekannt. Der überwiegende Teil der Bevölkerung lebt vom Fremdenverkehrt (ca. 60 %) oder vom Fischfang. Landwirtschaft ist wegen Süßwassermangel ganz wenig möglich und es muss daher viel importiert werden.

Schwämme für den Körper, für den Haushalt und vieles mehr – finden Sie bei uns im Fair-Weltladen-Dorfen.

Partnerland des Weltgebetstages der Frauen

Eine Kooperative (BNCA) zur Förderung der einheimischen Kunsthandwerkproduktion hat sich zur Aufgabe gesetzt, sich gegen die Billigimporte zu behaupten und gleichzeitig das traditionelle Handwerk zu fördern und die Natur zu schützen.

 

Kooperative zur Förderung des einheimischen Kunsthandwerks

Durch die kleinen Betriebe mit ihren kleinen Bestellmengen, die aufwändige kunstvolle Verarbeitung, die vielen Inseln und dadurch anfallenden Transportwege und die saisonale Vermarktungsmöglichkeit, sind die Produkte im Vergleich relativ teuer, aber auch einmalig.

 

 

FAIR Frühstücken

Guten Morgen mit einem FAIREN Frühstück

Kennen Sie schon unsere leckeren Aufstriche, die Ihr Frühstück verfeinern und ein Stück „weite Welt Luft“ auf Ihren Tisch zaubern?

Feine Konfitüren  –  Mango  –  Orange-Grapefruit  –  Maracuja

Etwa 40 Frauen im Betrieb „Eswatini Swazi Kitchen“ unterstützen Straßenkinder in der Stadt Manzini (Swasiland im südlichen Afrika) mit Hilfe einer Suppenküche und kommen für vier Waisenhäuser auf. Dieses soziale Engagement  und die finanzielle Absicherung der Frauen wird erst durch den Fairen Handel möglich.

Würzige Aufstriche   –  Curry-Ananas  –  Pesto mit Curry  –  Curry Thai Rot

Diese Bio-Brotaufstriche gehören zu einem breiten Sortiment, das die dwp eG unter der Marke „Weltpartner“ anbietet. Mit dem Kauf dieser fair gehandelten Köstlichkeiten verbessern Sie nachhaltig die Lebensbedingungen vieler Kleinbauernfamilien und bekommen ein wertvolles Produkt, das Menschen weltweit verbindet.
Mehr zu diesem Sortiment: www.weltpartner.info

Orangensaft aus Lateinamerika

Merida ist ein köstlicher fruchtiger Saft aus dem Konzentrat sonnengereifter lateinamerikanischer Orangen. Die GEPA bezieht das Saftkonzentrat u.a. von den Kooperativen CEALNOR und COAGROSOL aus Brasilien. COAGROSOL ist ein Zusammenschluss brasilianischer Orangenbauern aus Itápolis, der das Saftkonzentrat selber vermarktet.
Der FAIRE Handel garantiert CAOGROSOL dafür eine Mindestpreis. Die FAIR Handeslprämie kommt besonders den Erntehlefern zugute. Computerkurse für Erwachsenen und Kinder bieten ihnen neue Perspektiven.
Der Faire Handel zahlt Preise, die über dem Weltmarktniveau liegen und bietet langfristige Handelsbeziehungen sowie auf Wunsch Vorfinanzierungen.
Mehr dazu bei GEPA: www.gepa.de

 

 

Die Welt des FAIREN Handels

Handgeschnitztes aus Kenia

Olivenbäume finden sich nicht nur im Mittelmeerraum, auch in Kenia sind sie anzutreffen. Und fähige Handwerker schnitzen daraus nützliche Dinge für den Alltag. Mit wunderbaren Holzmaserungen.

Getöpferte Krippe aus Lateinamerika

Maria und Josef mit Kind  –  Flüchtlinge auf dem Weg nach Ägypten

Baumanhänger aus Zimtrinde

Baumanhänger als Sterne oder aus wunderbar duftender Zimtrinde verzaubern Ihre Wohnung und Ihren Christbaum.
Baumhänger aus Zimtrinde, Vietnam
Kugel, Durchmesser ca. 7 cm                         4,95 €
Weihnachtsbaum, Höhe ca. 10 cm                  4,45 €
Eule, Durchmesser ca. 6 cm                            4,95 €
Schneekristall, Durchmesser  ca. 7 cm           4,45 €
Engel mit Herz, Höhe ca. 10 cm                      4,45 €

Zartbitter-Schokolade mit cremiger Marzipanfüllung

Mit ihrer köstlichen Füllung aus feinem Marzipan und Liqueur-Füllung wird diese Schokolade zum besonderen Genuss. El Ceibo aus Bolivien liefert den Kakao.

Schokolade Marzipan Orangen Liqueur, 100g                      je 1,99 €
Schokolade Marzipan Kirsch Liqueur, 100g

Schwefelfreier Rotwein aus Südafrika von Stellar Organics

FAIR Weltladen DUKA DorfenStellar in der Anbauregion Western Cape ist eine wichtige Institution für die über 200 farbigen MitarbeiterInnen und ihre Familien. Das Arbeitsklima bei Stellar ist für afrikanische Verhältnisse vorbildlich. Das Besondere an diesem Wein: er ist ganz ohne Zusatz von Sulfiten.

Wanduhr Wal aus Kolumbien

FAIR Weltladen DUKA DorfenJugendliche aus Bogota/Kolumbien wurden beim Sammeln von Alteisen unterstützt, indem Ihnen bestimmte Mengenabnahmen garantiert wurden. Daraus entstanden nicht nur Deko-Artikel, sondern auch eine Erfolgsgeschichte: die Uhrenwerkstatt. Es werden angemessene Löhne und Prämien bezahlt.

Geschenksets

Eine breite Auswahl an Geschenksets sind über unsere Genossenschaft das FAIRHandelshaus in Amperpettenbach zu bestellen.

siehe: Ein Geschenk für Dich und die Welt

Was ist Fairer Handel…?

Der Faire Handel stellt den Menschen in den Mittelpunkt des Wirtschaftens und fördert umweltfreundliche Produktionsmethoden. Viele Produzenten in Afrika, Asien und Südamerika sind im globalen Handel vielfältig benachteiligt. Durch den Fairen Handel erhalten Sie wirksame Unterstützung. Die zentralen Grundsätze lauten:

  • Hohe Qualität der Waren
  • Langfristige Produzentenbeziehungen
  • Glaubwürdigkeit am Markt
  • Soziale Verantwortung
  • Gerechte Bezahlung und faire Preise
  • Vorfinanzierung von Lieferungen
  • Beratung bei Produktion und Vermarktung

Die FAIR Weltläden handeln. Mit viel Verantwortung. Aus aller Welt stammt unser Warenangebot und bringt so den Duft fremder Kulturen zu uns und zu Ihnen. Ein Großteil der Lebensmittel stammt aus kontrolliert ökologischem Anbau. Denn was gut für die Verbraucher ist, ist auch gut für unsere Produzenten.
Attraktiv ist die Auswahl an Kunsthandwerk. Eine Vielzahl unserer Partner entwirft ständig neue Accessoires und setzt sie vielversprechend in attraktivem Design um. Tauchen Sie ein, in die große weite Welt des Fairen Handels.

Palästina

Warum Palästina auf dem Gallimarkt in Dorfen?

Palästina

Durch den Kauf von palästinensischem Kunsthandwerk, Olivenöl, Oliven und getrockneten Tomaten im Glas im FAIRWeltladen in Dorfen leisten Sie einen kleinen Beitrag zur Sicherung von Arbeitsplätzen in Palästina sowie zur Verbesserung der Lebensbedingungen der palästinensischen Menschen.

Stillstand der Bewegungsfreiheit von Menschen und Waren

Palästina

Durch den Bau der Trennmauer verloren viele palästinensische Frauen und Männer ihre Arbeitsplätze in Israel. Checkpoints und Straßensperren führten zu einem Stillstand der Bewegungsfreiheit von Menschen und Gütern zwischen den palästinensischen Gebieten und Israel sowie zwischen Gaza und der Westbank.

Keramik aus Hebron/Al Khalil

Palästina

Die Stadt Hebron oder Al Khalil, südlich von Bethlehem, ist seit Jahrzehnten für ihre Keramik und Glasbläserkunst bekannt. Heute existieren dort noch 4 Familien, die dieses Handwerk perfekt beherrschen und ihr Knowhow an die nachfolgende Generation weitergeben. Oriental Touch importiert für Sie die schönsten Stücke aus Palästina und garantiert, dass alle Produkte entsprechend der geltenden Vorschriften fair gehandelt sind. Der Preis deckt die Produktionskosten und trägt zur Erhaltung der Arbeitsplätze in Palästina bei.Alle Teile werden einzeln von Hand gefertigt.

Jede Tasse oder Schüssel, jeder Teller ist eine Unikat

Palästina

Die Keramik wird ausschließlich aus hochwertigem Ton (ISO – und CE – zertifiziert) hergestellt. Der Ton wird aus Italien importiert und in der Werkstatt weiterverarbeitet. Die Produktion erfolgt traditionell nach wie vor in Handarbeit; die Töpferscheibe wird mit dem Fuß gedreht, und die Bemalung erfolgt manuell. In der Brenntechnik werden Heizöl und Gas verwendet.

Zunächst wird der Ton in Portionen geschnitten und geformt. Nach dem Trocknen wird der Rohling von Kanten, Ecken und überstehendem Material befreit und poliert. Es erfolgt der erste Brand bei einer Temperatur von 980°C. Nachdem der Rohling abgekühlt ist, wird er ein zweites Mal poliert. Anschließend erhält er seine spezielle Bemalung.

Palästina

Die Farben sind gedeckt und erinnern an Pastellfarben. Nun wird das bereits bemalte Teil mit bleifreier Glasur besprüht und dann kurz komplett in einen Behälter mit Glasur getaucht. Anschließend kommt es erneut in den Ofen, wo es bei 1200°C noch einmal gebrannt wird. Erst nach schrittweiser Abkühlung wird der Ofen geöffnet. Nun leuchten uns die intensiven und farbenfrohen Muster entgegen, die durch den letzten Brand ihre volle Farbintensität, ihre Leuchtkraft und ihren Glanz erhalten haben.

Ein Geschenk für Dich und die Welt

FAIR gehandelte Geschenksets für Ihre GeschäftspartnerInnen, KundInnen und MitarbeiterInnen

Mit unseren fair gehandelten Geschenksets können Sie FreundInnen und Bekannte überraschen und treuen GeschäftspartnerInnen, KundInnen und MitarbeiterInnen danken. Und ganz nebenbei helfen Sie Menschen auf der ganzen Welti, ein selbstbestimmtes und würdiges Leben zu führen.

FAIR Weltladen DorfenRotweinset „Las Lomas“

Ein ungewöhnliches Genusserlebnis: zarter Schokoladenschmelz vereint sich mit den Freuden des Weins. Der rubinrote Las Lomas Cabernet Sauvignon sorgt zusammen mit seinen schokoladigen »Begleitern« für verblüffenden Genuss. Mit Zartbitter-Schokolade umhüllte Amarenakirschen und zwei extrafeine Schweizer Schokoladen mit Nougat erfreuen jede Naschkatze. • Las Lomas PAIS – Cabernet-Sauvignon Bio-Rotwein aus Chile 0,75l • je eine Schweizer Vollmilch- und Zartbitterschokolade á 100g, bio • Bio-Amarenakirschen mit Zartbitter-Schokolade 90g 17,90 €

FAIR WeltladenKochset „Weltküche“

Penne und Basilikum-Pesto mit Cashewnüssen werden in der GEPA-Weltküche zu 100% fairen Süd-Nord-Produkten. Das Besondere: bei den Penne trifft erstmals fairer Bio-Hartweizen aus Italien auf faire Bio-Quinoa aus der südlichen Hochebene Boliviens. Abgerundet wird das Set durch ein frisches Cuvée aus Südafrika. • Bio-Weißwein Ilula Chenin Blanc/Sauvignon Blanc aus Südafrika 0,75 l • Pesto Basilico Cashew 130g • Bio-Penne aus Hartweizen und Quinoa aus Italien/Bolivien 500g 18,90 €

FAIR Weltladen DorfenRotweinset „Kleine Weinfreude“

Der kräftige Shiraz aus Südafrika in der 0,25-l-Flasche ist im Vordergrund enorm fruchtig und danach komplex und lang. Abgerundet wird dieses Set von handgemachten italienischen Trüffeln mit Edelbitterschokolade, einem kleinen Choco- Roc und einem Glückskäfer von Chocolat Schönenberger aus der Schweiz. • Shiraz Bio-Rotwein 0,25 l aus Südafrika • Tartuffi Schokoladentrüffel 125g, bio • Swiss ChocoRoc Bio-Vollmilchriegel klein, 20g • Bio-Glückskäfer aus Schweizer Milchschokolade, 40g 13,90 €

FAIR Weltladen DorfenSüditalienset „Libera terra“

Die Sozialkooperativen von Libera Terra bewirtschaften konfiszierte Ländereien, die im Besitz der Mafia waren. Sie legen großen Wert auf hochwertigen Anbau und die sorgfältige Verarbeitung ihrer Produkte. Das Meiste stammt aus kontrolliert biologischem Anbau. Die Pasta stammt von Terra Bio – Italiens erste Bio-Kooperative mit Naturland-Fair-Zertifizierung. • Radiatori Hartweizen-Bio-Pasta aus „Le Marche“ 500g • Bio-Kirschtomatensauce „Fiaschetto“ aus Apulien 420g • Halbgetrocknete Tomaten in Pflanzenöl aus Apulien 290g • Artischockenpaste in Pflanzenöl aus Apulien 190g 22,90 €

FAIR Weltladen DorfenEsoterikset „Nepali Gardens“

So heißt die Marke der Oneworld-Initiative – unter der feine ayurvedische Teemischungen und wohltuende Räucherstäbchen produziert werden. Die Initiative hat sich dem Schutz der Ökologie des Himalayas und der Verbreitung der biologisch-dynamischen Wirtschaftsweise, kurz „Demeter“, verschrieben. • Ayurvedischer Bio-Kräutertee aus Nepal 35g • 16 Räucherstäbchen der Engel-Reihe • Bio-Wildblüten-Honig mit Zimt, Nelken, Kardamom und Muskat 250g • Schutzengel aus Terracotta 18,90 €

FAIR Weltladen DorfenNudelset „Prima Pasta“

Nach alter Tradition mit Bronzeformen hergestellt und schonend getrocknet. So bekommt die Pasta die richtige raue Oberfläche und nimmt die Soße besonders gut auf. Die Calamarata-Pasta von TerraBio kann das vorzüglich. Dazu ein mediterran aromatisches Tomatenpesto, ein aromatisch kräftiger Rotwein Otoño aus Chile und die Kräuter- und Gewürz-Mühle Bushveld aus sonnengetrockneten Tomaten, Oliven und Pfeffer. • Calamarata Hartweizen Bio-Pasta aus den Italien 500g • Pesto mit Tomaten 125g, bio • Lautaro Otoño Bio-Rotwein aus Chile 0,75l • Bushveld Kräuter- und Gewürzmühle aus Südafrika 50g 21,90 €

FAIR Weltladen DorfenEntspannungsset „Innere Harmonie“

Innere Harmonie kann man nicht genug haben. Schenken Sie pure Entspannungspflege mit dem Räucherwerk aus Fenchel, Zimt, Pfeffer, Weihrauch und Rose sowie der handgemachten Orangenseife aus Indien mit hochwertigen Pflanzenölen. Richtig schön: der kleine Schreibspiralblock mit karierten Blättern. • Räucherwerk Harmonie • Orangenseife aus Indien 100g • Spiralnotizbuch A7 14,90 €

FAIR Weltladen DorfenFrühstücksset „Fruchtiges Frühstück“

Eine fruchtig-frische Note zaubert dieses Geschenkset auf den Frühstückstisch: mit Maracuja-Konfitüre und flüssigem und mild-würzigem Wildblüten-Honig aus Lateinamerika als Brotaufstrich. Und filterfein gemahlenem Bio-Raritäten-Café aus Guatemala bzw. bio-fairem Früchtetee – eine fruchtig milde, vollmundige Mischung. Ein Fläschchen pürierter Bio-Smoothie aus Bananen und Waldbeeren vervollständigt den reich gedeckten Frühstückstisch. • Raritäten-Café Guatemala Pur gemahlen 250g • Hibiskustee im Teebeutel 40g • Maracuja-Konfitüre aus Laos 275g • Wildblüten-Honig flüssig 250g • Bio-Smoothie Banane – Waldbeere 250 ml 22,90 €

FAIR Weltladen DorfenGenießerset „Kaffa“

In der äthiopischen Provinz Kaffa, der Urheimat des Kaffees, wachsen noch heute wilde Kaffeesträucher in ungeahnter Sortenvielfalt. Die kostbaren Bohnen dieses wilden Kaffees werden noch handgepflückt. Angemessene Preise und Abnahmegarantien bieten den Bauern einen Anreiz, den Regenwald schonend zu nutzen und dauerhaft zu schützen. Ergänzt wird das Set durch eine kleine Flasche Cabernet-Sauvignon aus Chile. • Bio-Wildkaffee, gemahlen, 100 % Arabica, mild mit zarter Säure 250g • Flasche Rotwein El Sur Cabernet-Sauvignon aus Chile 0,25 l 13,90 €

FAIR Weltladen DorfenKnabberset „Naschkatze“

Ideal für Menschen, die zwischendurch gerne naschen. Sie alle erleben Geschmackserlebnisse der besonderen Art. Mal süß, mal tropisch-fruchtig, mal exotisch-scharf, lecker cremig oder crispig. • Vollmilch-Schokolinsen bio 37g • Exotic-Maniok-Chips aus Indonesien 30g • Mango-Kokos-Bällchen von den Philippinen, 100g • Doblito- Doppelkeks mit Quinoa und Kakaocremefüllung, 85g • Ingwer-Würfel, gezuckert, von den Philippinen, 25g 9,90 €

FAIR Weltladen DorfenMangoset „Mango-Exotik“

Mit dem Mango-Limes, den getrockneten Mangostreifen und den edlen Schoko-Mangos erfahren philippinische Kleinbauern und Familien Unterstützung und Verbraucher ein fruchtiges Geschmackserlebnis. Noch mehrMango steckt in dem Fruchtaufstrich Feige-Mango und einer Zartbitter-Schokolade mit Mango-Chili. • Mango Limes 0,5l • Getrocknete Mangos in Streifen von den Philippinen 100g • Bio-Joghurt-Schokolade mit Mango und Kokos 40g • Edlle Schoko-Mangos 100g • Bio-Fruchtaufstrich Feige-Mango aus Ägypten 210g 27,90 €

FAIR Weltladen DorfenPremiumset „Öl-Trio grand finesse“

Drei erlesene Gourmetöle von Bio Planète, die alle eine offizielle Fairtrade-Zertifizierung tragen. Dazu ein Rezeptheft mit typischen Gerichten der Herkunftsländer. Ein einmaliges Geschmackserlebnis ferner Länder. Die Geschenkboxen aus Metall werden in den DRK-Werkstätten in Meißen gepackt. • Olivenöl nativ extra aus Tunesien 100 ml • Aprikosenkernöl nativ aus der Türkei 100 ml • Erdnussöl nativ aus China 100 ml 14,99 €

Sie sind an unseren Geschenksets aus Fairem Handel interessiert?
Bitte fragen Sie im Laden nach und wir nehmen Ihre Bestellung auf.

Während der Öffnungszeiten: Tel. 08081-956 12 21
Oder per E-Mail: weltladen-dorfen@fairbayern.de

Eröffnung des FAIR Weltladens

FAIR Weltladen DorfenFAIR Weltladen DUKA in Dorfen feierlich eingeweiht

Knapp 100 Gäste füllten am vergangenen Mittwoch, 30. Juli 2014 den Bürgersteig am Rathausplatz, um an der feierlichen Einweihung des neuen FAIR Weltladens in Dorfen teilzunehmen. Umrahmt von afrikanischen Trommelwirbeln der Gruppe PAMOJA und afrikanischen Gesängen des Chores „Lyrico vocale“ nahmen die evangelische Pfarrerin Annette Schumacher und Pfarrer i. R. Konrad Mühlbauer von der Katholischen Kirche die Segnung der neuen Ladenräumlichkeiten vor. Pfarrer Mühlbauer verwies in seiner kurzen Ansprache auf die Verantwortung, welche wir „relativ reicheren Europäer“ gegenüber den „relativ ärmeren Menschen in den Ländern der sogenannten Dritten Welt“ haben.

FAIR Weltladen DorfenBedeutung des Fairen Handels für die kleinbäuerlichen Familien

Als Vertreter des FAIR Handelshaus Bayern eG, der regionalen Genossenschaft der bayerischen Weltläden, betonte Dr. Markus Raschke die Bedeutung des Fairen Handels für die kleinbäuerlichen Familien in den Entwicklungsländern. Am Beispiel von philippinischen Zuckerrohrbauern machte Raschke deutlich, dass durch den Kauf von Fair-Trade-Produkten eine konkrete Verbesserung für die Produzenten erreicht werden kann und dass „der Traum, die Familie satt zu bekommen, dort Wirklichkeit geworden ist“.

FAIR WeltladenDoris Obermaier und Martine Driessen leiten ein 30 köpfiges Ladenteam

Für das ehrenamtliche Ladenteam skizzierten Doris Obermaier und Martine Driessen die Geschichte, wie vor 21 Jahren zunächst der Arbeitskreis Dritte Welt DUKA e.V. gegründet wurde, der dann den kleinen DUKA-Laden in der Marktkirche betrieben hat. „DUKA“ bedeute auf Kisuaheli einfach „kleiner Laden“. Bereits seit fünf Jahren habe man sich aber damit beschäftigt, wie es mit dem DUKA-Laden und dem Verkauf weitergehen könne. Mit dem FAIR Handelshaus Bayern habe man nun einen Kooperationspartner gefunden, so Doris Obermaier, mit dem man den Umzug in das Ladengeschäft im Sewaldhaus am Rathausplatz habe wagen können.

Seitens der Stadt Dorfen gratulierte Martina Obermaier zur Neueröffnung des Ladens und freute sich über das ehrenamtliche Engagement, das die Basis des FAIR Weltladens darstellt. Über 20 ehrenamtlich engagierte Männer und Frauen aller Altersgruppen gewährleisten die täglichen Öffnungszeiten sowie die Hintergrundaufgaben wie Warenbestellung, Warenannahme und Dekoration. Einmal monatlich, jeweils am ersten Werktag des Monats, trifft sich das Ladenteam zur Besprechung sowie zur Fortbildung über den Fairen Handel.

Fair Weltladen DorfenMitarbeiterinnen und Mitarbeiter herzlich willkommen

Wer an einer Mitarbeit interessiert ist, kann sich zu den Öffnungszeiten – montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr und samstags von 9 bis 12:30 Uhr – im FAIR Weltladen am Rathausplatz 7 melden.

 

Lesen mehr dazu: www.dorfen.de

Ansprechpartnerin für Rückfragen:
Martine Driessen, Tel. 0160-9200 5411 oder 08081-1280

Verantwortlich: Dr. Markus Raschke, Vorstand

Was ist Fairer Handel…..?

Fairer HandelWas ist Fairer Handel…..?

Fairer Handel stellt die Menschen in den Mittelpunkt des Wirtschaftens und fördert umweltfreundliche Produktionsmethoden.
Viele ProduzentInnen in Afrika, Asien und Südamerika sind im globalen Handel vielfältig benachteiligt. Fünf Supermarktketten in Deutschland kontrollieren den Markt. Diese Marktmacht verleiht Supermarktketten ein so hohes Maß an Einfluss, dass sich ihr Verhalten weltweit auf Wirtschaft, Menschenrechte und Umwelt auswirkt. Durch den Fairen Handel erhalten die ProduzentInnen wirksame Unterstützung.

Unsere zentralen Grundsätze:

  1. Hohe Qualität der Waren
  2. Langfristige Handelsbeziehungen zu den PRoduzentInnen
  3. Glaubwürdigkeit im Markt
  4. Soziale Verantwortung
  5. Gerechte Bezahlung und faire Preise
  6. Vorfinanzierung von Lieferungen
  7. Beratung bei Produktion und Vermarktung

Hohe Qualität und exklusiver Essgenuss

Zu einem Großteil stammen unsere Lebensmittel aus kontrolliert biologischem Anbau. Denn was gut ist für uns VerbraucherInnen ist, ist auch gut für unsere ProduzentInnen. Deshalb haben fair gehandelte Lebensmittel einen hohen Qualitätsanspruch und gewähren exklusiven Genuss.

Was Sie tun können….?

Als VerbraucherIn sind Sie ein wichtiger Teil der weltweiten Wertschöpfungskette. Dadurch können Sie die Arbeit von ErzeugerInnen und VerarbeiterInnen direkt unterstützen. Mit jeder Kaufentscheidung beim FAIR Weltladen Dorfen einzukaufen nehmen Sie unmittelbar Einfluss auf die Arbeitsbedingungen der Menschen, die in der Landwirtschaft oder im Kunsthandwerk tätig sind. Und darüber hinaus beeinflussen Sie auch die Lebensqualität ihrer Familien und Gemeinden.

Die drei Pfeiler der Nachhaltigkeit

  • Ökologisch
  • Sozial
  • Fair

Wo finde ich fair gehandelte Produkte?

FAIR Handelshaus Bayern eG

FairWeltladenDie Genossenschaft

Das FAIR Handelshaus Bayern eG ist eine Handelsgenossenschaft, die 1984 von entwicklungspolitisch engagierten Aktionsgruppen, Weltläden, den RegionalsprecherInnen und von Privatpersonen in Bayern gegründet wurde. Die Gründungsmitglieder des FAIR Handelshaus Bayern entschieden sich bewusst für die Organisationsform der Genossenschaft: Zum einen sollte das FAIR Handelshaus Bayern den Kriterien an die Organisationsweise ihrer Handelspartner (genossenschaftliche Organisation) selbst entsprechen; zum anderen verstand sie sich als Interessengemeinschaft, die in Bayern eine Einkaufsmöglichkeit für fair gehandelte Produkte der GEPA schaffen wollte; und nicht zuletzt bietet die Organisationsform der Genossenschaft ihren Mitgliedern einen großen Mitwirkungs- und Entscheidungs-spielraum.

 Das Aufgabenfeld

Das Aufgabenfeld des FAIR Handelshaus Bayern erstreckt sich seit seiner Gründung auf den Vertrieb von fair gehandelten Produkten, auf die Vernetzung von Weltläden und auf entwicklungspolitische Bildungsarbeit. Im Vertriebsbereich erfüllt das FAIR Handelshaus Bayern eG eine Doppelfunktion: zum einen als „Vertriebsagentur“ für die GEPA und zum anderen als regionaler Vertriebspartner von ca. 20 mittleren und kleineren Fair-Handels-Importeuren aus Deutschland und benachbarten europäischen Ländern (insbesondere Österreich). Darüber hinaus setzt sich das FAIR Handelshaus Bayern eG für sozial und ökologisch nachhaltige Entwicklung auch in Europa ein, indem es die Verbreitung von Produkten aus europäischen Randregionen und von Umweltschutzpapierartikeln sowie lokalen Initiativen (z. B. TAGWERK) der bäuerlichen Regionalvermarktung unterstützt.

 Das Handelshaus

Das FAIR Handelshaus Bayern bezieht von der GEPA Lebensmittel und Handwerksprodukte und ist zuständig für den Vertrieb an Weltläden, Aktionsgruppen, Naturkostläden, kleine Lebensmittelfachgeschäfte und Großverbraucher in Bayern sowie deren Beratung und Betreuung. Das FAIR Handelshaus Bayern stärkt durch den Verkauf fair gehandelter Produkte in Bayern die Handelsbeziehungen zu den

ProduzentInnen in den Ländern der sog. Dritten Welt. Damit leistet sie einen aktiven Beitrag dazu, dass ProduzentInnen in die Lage versetzt werden, ihre Lebens- und Arbeitsweise selbständig zu bestimmen.